News

Richtlinie Wassersparen bei Trockenheit, resp. bei Wassermangel

In den letzten Jahren hat es mehrmals längere Trockenperioden gegeben, an denen über Monate kein oder nur sehr wenig Regen gefallen ist. In solchen Zeiten von grosser Trockenheit ist ein besonders sparsamer Umgang mit dem kostbaren Gut Trinkwasser gefordert.

Der Gemeindevorstand hat deshalb eine Richtlinie erlassen, um den Wassergebrauch in derartigen Situationen optimal und klar zu regeln sowie um eine eigentliche Notlage zu verhindern. Dabei soll ein stufenweises Vorgehen angewendet werden, je nach Ausmass der Trockenheit. Die Reihenfolge der betroffenen Nutzer, welche Beschränkungen im Wasserverbrauch auf sich nehmen müssen, wurde nach der Nutzungsart (privater, gewerblicher oder öffentlicher Gebrauch) festgelegt.

Private Nutzung 
- Auto waschen (Stufe 1)
- Rasen giessen (Stufe 1)
- Nutzgarten giessen (Stufe 1)

Gewerbliche/öffentliche Nutzung
- Öffentliche Brunnen reduzieren oder abstellen (Stufe 1)
- Autowaschanlagen schliessen (sofern keine Recyclierung des Waschwassers vorhanden) (Stufe 2)
- Bewässerung Fussballplätze (Stufe 3)
- Bewässerung ladwirtschaftliches Wiesland (Stufe 3)
- Bewässerung Gärtnereien und Gemüsekulturen (Stufe 4)
- Betrieb Freibad Fontanivas einstellen (Stufe 5)

Die allfälligen Massnahmen im Eintretensfall werden über die üblichen Informationskanäle bekanntgegeben. Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme.


Gemeindevorstand Ilanz/Glion