News

Veranstaltungen rund um die Refo500

1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. Dieser «Thesenanschlag» hat die europäische Bewegung der Reformation ausgelöst. Aus diesem Grund wird europaweit in über 80 Reformationsstädten der lokalen Ausgestaltung der Reformation gedacht und deren Bedeutung in Erinnerung gerufen. Auch Ilanz darf sich zum Netzwerk der Reformationsstädte Europas zählen. In Ilanz, dem wichtigsten Vorort des Dreibündestaates, dem späteren Kanton Graubünden, fand im Januar 1526 die wegweisende Disputation zwischen Johannes Comander und Abt Theodul Schlegel statt. Hier hat der Bundstag in den Jahren 1523–1526 auch verschiedene Entscheide gefällt, die massgebend zur Einführung der Reformation in den Drei Bünden beigetragen haben, und die die Entstehung eines Staates, der sich zwei Konfessionen leistete, begründeten.

Im Rahmen des Reformationsjubiläums finden in den Jahren 2017 bis 2019 im «Reformationsstädtli» Ilanz zahlreiche Aktivitäten statt, zu welchen wir herzlich einladen. 

Dreisprachiger Pfingstgottesdienst in Ilanz

Sonntag, 4. Juni 2017 um 10.00 Uhr

Aus Anlass des Jubiläums 500 Jahre Reformation wird an Pfingsten 2017 ein dreisprachiger (Deutsch, Romanisch, Italienisch) Gottesdienst in der reformierten Ilanzer Stadtkirche St. Margarethen gefeiert, der auf den Schweizer Sendern (TSI, RTR, SRF, TSR) übertragen wird. Die Predigt hält Pfr. Dr. Jan-Andrea Bernhard; es wirkt das Gesangsensemble «Cantus Firmus» mit (Leitung: Clau Scherrer). Anschliessend Apéro.

Weitere Informationen zum Pfingstgottesdienst

"Comander", eine historische Kriminalkomödie im Städtli von Ilanz

Freitag, 18. August – Samstag, 9. September 2017

Dem Gemeindearbeiter Meinrad und dem Publikum eröffnet sich inmitten der Altstadt von Ilanz ein geschichtliches Kaleidoskop, ausgehend vom Reformator Johannes Comander und den Ilanzer Artikeln, querbeet durch die städtische Chronik seit ihren Ursprüngen bis ins Heute.

Daten und weitere Informationen zu den Aufführungen

Sonderausstellung "Kreuz oder Hahn – Da messa ni da priedi" in Ilanz

Dienstag, 20. Juni – Dienstag, 31. Oktober 2017

Die neue Ausstellung, die das Museum Regiunal Surselva für Einheimische und Gäste der Reformationsstadt Ilanz ab dem 20. Juni 2017 bereithält, handelt von den Ereignissen der Reformationszeit und vom Zusammenleben der Konfessionen. Das Museum will Aspekte dieser langen Geschichte zwar mit dem nötigen Respekt aber trotzdem kurzweilig darstellen.

Öffnungszeiten und weitere Informationen zur Sonderausstellung

Inszenierte Altstadtführungen mit zwei Schauspielern in Ilanz

Samstag, 10. Juni – Samstag, 7. Oktober 2017

Erleben Sie bei einer inszenierten Altstadtführung, wie zu jener Zeit in der ersten Stadt am Rhein gelebt und gearbeitet wurde und lauschen Sie spannende Geschichten aus der damaligen Epoche. Zwei Schauspieler leiten Sie spielerisch durch die Ilanzer Altstadt und verkörpern während der Führung verschiedene Figuren aus der Stadtgeschichte.

Daten und weitere Informationen zu den inszenierten Altstadtführungen

Refogeschichte(n) – Kulturführungen in der Reformationsstadt Ilanz

Einen weiteren Einblick in die Reformationszeit der Drei Bünde gewähren die vom Museum Regiunal Surselva organisierten Führungen. Dabei erfahren die Teilnehmenden, wieso sich die kleine Stadt Ilanz in den kommenden Jahren Reformationsstadt Europas nennen darf und welche Ereignisse sich vor fünfhundert Jahren abspielten. Ebenso wird das Nebeneinander von katholischem und reformiertem Glauben spannend vermittelt.

Anmeldung und weitere Informationen zu den Refo-Kulturführungen

"Die Reformation in Ilanz – überraschende Bausteine und wegweisende Stationen"

Mittwoch, 29. November 2017  /  Tagung von 8.15 - 17.00 Uhr
Zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation ist viel über das historische Ereignis geschrieben worden, das auch Ilanz und die Gruob stark geprägt hat. Wir suchen noch weitere neue und originelle Zugänge zu dem Geschehen: zum Zusammenhang von Reformation und Bildung, Reformation und Gesang, Reformation und Kunst. Dazu werden Ateliers angeboten, die Veranstaltung findet in der Schule Ilanz statt und ist für alle Interessierten offen.

Weitere Informationen zu der Tagung