News

Veranstaltungen refo500 im 2017

1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. Dieser «Thesenanschlag» hat die europäische Bewegung der Reformation ausgelöst. Aus diesem Grund wird europaweit in über 80 Reformationsstädten der lokalen Ausgestaltung der Reformation gedacht und deren Bedeutung in Erinnerung gerufen. Auch Ilanz darf sich zum Netzwerk der Reformationsstädte Europas zählen. In Ilanz, dem wichtigsten Vorort des Dreibündestaates, dem späteren Kanton Graubünden, fand im Januar 1526 die wegweisende Disputation zwischen Johannes Comander und Abt Theodul Schlegel statt. Hier hat der Bundstag in den Jahren 1523–1526 auch verschiedene Entscheide gefällt, die massgebend zur Einführung der Reformation in den Drei Bünden beigetragen haben, und die die Entstehung eines Staates, der sich zwei Konfessionen leistete, begründeten.

Im Rahmen des Reformationsjubiläums finden in den Jahren 2017 bis 2019 im «Reformationsstädtli» Ilanz zahlreiche Aktivitäten statt, zu welchen wir herzlich einladen. 

«Comander», eine historische Kriminalkomödie im Städtli von Ilanz

Einen unterhaltsamen Einblick in die Vergangenheit Ilanz, beginnend mit der Disputation des Johannes Comander, kreuz und quer durch die Geschichte, endend im Heute.

Konzept, Stückfassung und Regie: Roman Weishaupt mit Marina Blumenthal, Kim Stadelmann, David Flepp u.a.
Produktion: Anna Catrina AG und Arbeitsgruppe Refo500

Aufführungsdaten:

  • Freitag, 18. August 2017  Premiere
  • Samstag, 19. August 2017 
  • Freitag, 25. August 2017
  • Sonntag, 27. August 2017
  • Montag, 04. September 2017  
  • Dienstag, 05. September 2017  
  • Freitag, 08. September 2017  
  • Samstag, 09. September 2017  Derniere