News

Mulin Schnaus

Geschichte
Der gelernte Sägen- und Mühlenbauer Arnold Giger wurde 1843 in Quarten am Walensee geboren. Um 1871 zog er nach Schnaus. 1877 erbaute er die heutige Historische Werkstätte welche mit einem Wasserrad sämtliche Maschinen antreibt, die heute noch funktionieren. Der sogenannte "Schnauser-" oder auch "Giger-Pflug" genannt schnitt und wendete die Erde in einem Durchgang und war durch seine Eisen-Holz-Verbindung viel dauerhafter als die früheren Holzpflüge.

Rund 50 Pflüge jährlich verliessen die Schmiede. Jeweils im Frühjahr empfahl Arnold Giger seinen Pflug in der "Gasetta Romontscha" zum Kauf und man traf ihn auf dem Ilanzer Markt. 1909 liessen seine Söhne die Erfindung patentieren. Gesamthaft wurden zwischen 2'500 - 3'000 Pflüge in der Werkstätte hergestellt. In den 70er Jahre erlebte der Schnauserpflug eine Renaissance. Der König von Bhutan importierte die angepasste Technologie in sein Königreich und auch einige Bauern in Bolivien. Hans Lüthi war federführend beim Export der Schnauserpflüge nach Bhutan und Bolivien.

Neugierig geworden? Besuchen Sie die Schnauser Mühle Mulin Schnaus!

Öffnungszeiten
Anfang Juli bis Mitte August jeweils samstags von 13:30 - 17:00 Uhr, Ostersonntag und Schweizer Mühlentag

Für Gruppen: nach Vereinbarung

Mehr Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Historische Werkstätte
Gebr. Giger Mulin Schnaus
Ueli Giger
Strada Veglia 17
7130 Ilanz
Tel. 081 925 14 40
Mobile 079 681 85 30
gigerueliswissonlinech
www.mulin-schnaus.ch