Laufende Verfahren

Teilrevision Ortsplanung Sevgein | Volksabstimmung vom 16.05.2021


Die Montalta Transport + Kies AG wurde im Jahre 1928 gegründet und beschäftigt heute in Ilanz und Schluein 50 Mitarbeitende in den Bereichen Transport, Kies, Beton, Recycling und Kanalservice. Seit 45 Jahren baut die Firma im Gebiet Tschentaneras (Fraktion Sevgein) Kies ab. Die Kiesreserven des rechtskräftigen Kiesabbaugebietes Tschentaneras sind bald ausgeschöpft. Auf der Basis eines Abbaukonzeptes im Raum Ilanz sollen in Zukunft im Gebiet Bigliel auf einer Fläche von ca. 3.4 ha ca. 700'000 m3 Kies abgebaut werden. Um Kies im Gebiet Bigliel abbauen zu können, benötigt es eine Teilrevision der kommunalen Ortsplanung.


Teilrevision Ortsplanung Rueun | Volksabstimmung vom 16.05.2021


Die Firma Montalta Transport + Kies AG hat in den letzten Jahren mit dem Bau einer neuen Recyclinghalle und des Bürogebäudes ihren Geschäftssitz ins Gebiet Salavras, Rueun, verlegt. Neben der Montalta Transport + Kies AG sind die Beton Val Mulin AG, die MM Aufbereitung + Recycling AG sowie die Regiun Surselva mit der Regionaldeponie Plaun Grond in diesem Gebiet ansässig. Der Standort Salavras ist für diese Unternehmen von grosser Bedeutung und ideal in Bezug auf Transportwege und Umweltbelastung. Da im Gebiet Plaun Grond mit dem Bau der 3. Etappe der regionalen Deponie Lagerplatz der Firma Montalta Transport + Kies AG entfällt, muss neuer geschaffen werden und dazu bedarf es einer Erweiterung der bestehenden Materialbewirtschaftungszone.


Teilrevision Ortsplanung Rueun | Volksabstimmung vom 29.11.2020


Die in Rueun, oberhalb der Kantonsstrasse H19 ansässige Schreinerei Spescha AG möchte ihren auf Parzelle 11401 bestehenden Betrieb erweitern. Um das Projekt realisieren zu können, benötigt es eine Erweiterung der Gewerbezone und damit eine Teilrevision der Ortsplanung.


Teilrevision Crappa Grossa Ilanz | Volksabstimmung vom 27.09.2020


Die GRegio Energie AG beabsichtigt, auf den Parzellen Nr. 29 und 674 im Gebiet Crappa Grossa in Ilanz ein Holzgaskraftwerk mit einem Pelletierwerk zu erstellen. Um das Projekt realisieren zu können, benötigt es eine Teilrevision der Ortsplanung.